Allgemeine Aspekte der Abteilung

Die Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie umfasst 34 Betten im Klinikum Bad Hersfeld. Auf der Station und in der modernen Endoskopieabteilung arbeiten Fachärzte für Gastroenterologie und Hepatologie und Assistenzärzte, die sich noch in ihrer Ausbildung befinden. Unterstützt werden sie dabei von langjährig erfahrenen Oberärzten, die alle Fachärzte für Gastroenterologie sind. Neben den Ärzten arbeiten in unserer Abteilung Krankenschwestern- und Pfleger, Endoskopiefachschwestern, eine Sterilisationsassistentin und zwei Sekretärinnen.

Auf den Stationen erfolgen regelmäßige ärztliche Visiten. Jeder Patient mit gastroenterologischem Krankheitsbild wird nach seinem Eintreffen im Klinikum kurzfristig einem Facharzt für Gastroenterologie vorgestellt. Die vom jeweiligen Patienten erhobenen Befunde werden im EDV-Netz in Schriftform sowie mit Bildern und gegebenenfalls auch als Filmsequenzen dokumentiert und archiviert, so dass sie jederzeit abrufbar sind. In täglich stattfindenden Konferenzen mit allen ärztlichen Mitarbeitern werden alle erhobenen Befunde unserer Patienten besprochen, so dass eine umfassende fachärztliche Überwachung stattfindet und eine regelmäßige Weiterbildung der Mitarbeiter gewährleistet ist. 

Ein in der Abteilung vorhandener Endoskopiesimulator dient der täglichen Schulung von jungen Ärzten und Studenten in der Endoskopietechnik. Hierdurch ist garantiert, dass unser ärztliches Personal vor Untersuchung am Patienten ausreichende Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit der Endoskopietechnik erworben hat, was zu einer Senkung von Komplikationen innerhalb der Untersuchungsprozedur führt. Regelmäßige Schulungen von allen Mitarbeitern, in denen neue Entwicklungen besprochen werden und ein in der Abteilung etabliertes Komplikationsmanagement, bieten eine weitere Sicherheit für unsere Patienten.

pdf Leitlinie Kolorektales Karzinom