Kinder sind unsere Zukunft, geben wir ihnen Eine!

Dem Mitbegründer des Fördervereins der Klinik für Kinder-und Jugendmedizin des Klinikums Bad Hersfeld e.V. (MediKids) und ehemaligen Chefarzt der Kinder-und Jugendklinik am Klinikum Bad Hersfeld Dr. med. Gideon Diab wurde für sein unermüdliches und ehrenamtliches Engagement im Bereich der Kindermedizin der Ehrenbrief des Landes Hessen überreicht. Die Ehrung erfolgte im Rahmen einer Veranstaltung des Fördervereins „MediKids“ im Konferenzraum zwei der Stadthalle Bad Hersfeld. Dazu begrüßte der Vorsitzende Hans-Jürgen Schülbe einige Ehrengäste und die Kinder, die mit ihren Eltern gekommen waren, um sich die Preise abzuholen, die sie beim Ballonwettfliegen am Kindertag und am Behindertentag 2017 in Bad Hersfeld gewonnen hatten. Wer von den glücklichen Gewinnern welche Preise mit nach Hause nehmen konnte musste per Losziehung noch ermittelt werden und dazu hatte sich als Glücksfee spontan die erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz zur Verfügung gestellt.

Kinder sind unsere Zukunft, geben wir ihnen Eine
Diesen Spruch hat sich der Förderverein auf die Fahnen geschrieben und der Vorsitzende Hans-Jürgen Schülbe wies in seiner Begrüßungsrede darauf hin, dass durch Spenden an „MediKids“ man wesentlich zur kindgerechten Ausstattung der neuen Kinderklinik einen wesentlichen Beitrag dazu leisten konnte. Auch bei der Behandlung von Kindern aus Krisengebieten, die im Klinikum kostenlos behandelt werden, leistet der Förderverein einen wesentlichen Beitrag.

"Wir wollen gesunde Kinder!"
Vorher stellten das seit November 2016 an der Klinik für Kinder-und Jugendmedizin tätige Chefarztteam Dr. med. Carmen Knöppel und Dr. med. Holger Hauch die Arbeit ihrer Abteilung und die damit verbundene Zusammenarbeit mit dem Förderverein „MediKids“ anhand von Fotos mit einer Power Point Präsentation kurz vor. Beide arbeiten in ihrer Abteilung nach dem Motto „Wir wollen gesunde Kinder!“ und sind für die ehrenamtliche Tätigkeit und Unterstützung durch „MediKids“ zum Wohle der Kinder sehr dankbar.

Die Technik zur Bildbetrachtung auf der Leinwand stellte Manuel Haas kostenlos zur Verfügung und der Vorstand von „MediKids“ bedankte sich sehr herzlich dafür.

In seinen kurzen Grußworten lobte Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling die gute Arbeit von „MediKids“ zum Wohle der Kinder, an der auch der ehemalige Chefarzt Dr. Diab einen wesentlichen Anteil habe. Zum Schluss seiner Rede blies Thomas Fehling noch zur Lolls-Attacke und alle stimmten zum „Enner, zwoon, dräi…Bruder Lolls“ mit ein.

Landesehrenbrief für Dr. med. Gideon Diab
Die erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz bezeichnete es als Herzerwärmend, wenn man Menschen bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit sieht, die Kinderherzen höher schlagen lassen. Deswegen sei es für sie eine große Ehre, wenn sie einen dieser Menschen, nämlich den früheren Chefarzt der Kinderklinik Dr. Gideon Diab mit dem Landesehrenbrief des Landes Hessen auszeichnen darf. Er war als damaliger Chefarzt und auch ehrenamtlich für die kleinen Patienten aus aller Welt immer als Arzt, Kümmerer, Seelsorger und noch vieles mehr da, wenn er gebraucht wurde.

„Wären Sie, Dr. Diab nicht gewesen, könnten wir heute nicht auf die erfolgreiche Zeit der „MediKids“ zurückblicken. Die Errungenschaften, die seither in den Abteilungen des Klinikums die Genesung der Kinder unterstützen, wären wohl nicht in dieser Art und Weise vorhanden oder überhaupt möglich gewesen“, so die Feststellung von Elke Künholz.

Im Jahr 1994 wurden in Verbindung mit der Aktion Friedensdorf in Oberhausen im Klinikum Bad Hersfeld die ersten Kinder aus Kriegs-und Krisengebieten behandelt. Das war der Start, um in Kriegsgebieten verletzte Kinder im Klinikum Bad Hersfeld die Heilung zu ermöglichen, sozusagen der heimliche Vorläufer der „MediKids“, auch ein Verdienst von Dr. Diab. Solche Kinder aus Kriegsgebieten werden bis heute im Klinikum Bad Hersfeld behandelt, aktuell kann das angolanische Mädchen Marieth in den nächsten Tagen als geheilt in ihre Heimat zurückkehren.

Auf sein vielfältiges Engagement für das allgemeine Wohlbefinden der kleinen Patienten als ehemaliger Chefarzt und weit darüber hinaus auch ehrenamtlich, wies Elke Künholz besonders hin. Dies alles tue er, weil für ihn die Werte wie Solidarität, Einsatz für das Gemeinwohl und ganz besonders für die Schwächsten in unserer Gesellschaft eine Selbstverständlichkeit sind. Dafür sprach Elke Künholz neben ihrem persönlichen auch den Dank des Landkreises aus.

Die Stationen von Dr. Diab bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand:
Als Oberarzt der Kinderklinik Bad Hersfeld ab 29.10.1976. Von 1981 bis 1985 am Klinikum in Speyer. Ab dem 01.10.1984 Rückkehr zum Klinikum nach Bad Hersfeld und ab dem 01.06.1996 folgte die Berufung zum Chefarzt der Kinder-und Jugendklinik am Klinikum Bad Hersfeld. Am 31.06.2011 beendete Dr. Diab seine Tätigkeit am Klinikum Bad Hersfeld und wurde schon am 15.06.2015 wieder gebraucht, weil sein Vorgänger Dr. Shamdeen in das Saarland wechselte. Diesen Job machte er bis zum 31.03.2016 bis das neue Chefarztteam Dr.med. Carmen Knöppel und Dr. med. Holger Hauch diese Position übernahm.

Werdegang von Dr. Diab bei „MediKids“
Mitbegründer und Initiator des Fördervereins am 11.08.2004 und bis zum heutigen Tage als Beisitzer im Vorstand tätig. (G.M.)