Spezialgebiet

Das Leistungsspektrum der hämatologisch-onkologischen Abteilung wurde in den vergangenen Jahren kontinuierlich den Erfordernissen einer zeitgemäßen Versorgung angepasst. Es werden alle Arten von gut- und bösartigen Erkrankungen des Blutes und die verschiedenen Krebserkrankungen interdisziplinär diagnostiziert und behandelt.

Das Leistungsspektrum schließt folgende Bereiche ein:

  • Hämatologische Diagnostik: Die Abteilung bietet im Rahmen eines hämatologischen Speziallabors die morphologische und Begutachtung von Blut- und Knochenmarkproben an. Zur Qualitätssicherung tragen regelmäßige interdisziplinäre Falldiskussionen mit Hämatopathologen bei.
  • Ambulante onkologische Diagnostik, ambulante tagesklinische Chemotherapie, stationäre Tumorbehandlung, Nachsorgeleistungen und Sekundärprävention, onkologische Schmerzbehandlung, Ernährungstherapie und Behandlung tumorbedingter Befindlichkeitsstörungen. Die enge Verzahnung mit den im Hause arbeitenden Fachrichtungen, insbesondere den allgemein-internistischen Kollegen, der Röntgendiagnostik, der Nuklearmedizin und der Strahlentherapie sowie das klinikeigene Labor, erlauben es, alle notwendigen Maßnahmen rasch durchzuführen, so sind i.d.R. alle Basislaborwerte einschließlich Tumormarkern während eines Ambulanzbesuchs bereits ausgewertet und bei der Arztbesprechung bereits vorliegend. An neueren Entwicklungen ist insbesondere die Antikörpertherapie und molekulare Therapie der soliden Tumoren und der hämatologischen Systemerkrankungen zu nennen.
  • Dosisintensive Chemotherapien bei Patienten mit Leukämie, Lymphom oder Multiplem Myelom führen wir in Kooperation mit universitären Tumorzentren durch.

Das interdisziplinäre Tumorkonsil stellt sicher, dass:

  1. aufwändige und belastende Mehrfachuntersuchungen vermieden werden und dem Patienten entbehrliche Wege erspart bleiben,
  2. das Therapiekonzept für den interdisziplinär betreuten Patienten gemeinsam festgelegt wird und damit eine abgestimmte und möglichst effektive Behandlung möglich wird,
  3. die Informationen zwischen allen beteiligten Fachabteilungen, ambulanten Ärzten und kooperierenden Kliniken reibungslos fließen. 

Die Strahlentherapie führen wir in Kooperation mit dem Institut für Radioonkologie des Klinikums Fulda durch, das im Klinikum Bad Hersfeld einen eigenen Standort betreibt.

html Strahlentherapie Bad Hersfeld des Klinikums Fulda




Ansprechpartner

Jürgen Lohmeyer

Prof. Dr. med. Jürgen Lohmeyer
Tel. 06621 / 88 1794
Fax 06621 / 88 1797

Visitenkarte & Kontakt

Kontakt

Sekretariat
Christina Strube
Tel. 06621 / 88-1794
Fax 06621 / 88-1797

Hämatologische-Onkologische Ambulanz
Marion Schneider-Gerlach (Leitung)
Tel. 06621 / 88-1779
Fax 06621 / 88-1776

Internistisch-neurologische Aufnahmestation
24 Std.-Bereitschaftsdienst
08:00-16:00 Uhr
Tel. 06621 / 88-1888
ab 16:00 Uhr Zentrale
Tel. 06621 / 88-0
24 Std.-Pflegerischer Dienst
Tel. 06621 / 88-1888

Psychoonkologische Beratung
Christiane Pfannmüller-Timm
Tel. 06621 / 88-921063
Fax 06621 / 88-1062

Prof. Dr. med. Jürgen Lohmeyer

Jürgen Lohmeyer

Prof. Dr. med. Jürgen Lohmeyer

Chefarzt
Onkologie und Gastroenterologie


Klinikum Bad Hersfeld GmbH
Seilerweg 29
36251 Bad Hersfeld


Tel.: 06621 / 88 1794
Fax: 06621 / 88 1797

Sie können direkt mit Prof. Dr. med. Jürgen Lohmeyer per Email Kontakt aufnehmen. Klicken Sie hierzu bitte untenstehenden Button an.