Herzlich Willkommen im Adipositas-Therapieschwerpunkt

 

Therapie des krankhaften Übergewichtes

Sie leiden an krankhaftem Übergewicht?
Sie möchten abnehmen,

  • damit Ihnen die Folgen der Adipositas, wie Bluthochdruck, Arthrose, Diabetes Mellitus Typ II, Gefäßleiden, erspart bleiben oder
  • damit Sie wieder am normalen Leben, Berufs-, und Privatleben teilhaben können?

Sie wissen zugut aus eigener Erfahrung, dass eine Gewichtsreduktion mit Diäten (Jojo-Effekt) alleine nicht hilft.
Sie können wegen körperlicher Beschwerden keine, die Gewichtsreduktion unterstützende, sportliche Betätigung betreiben.
In dieser Lage bieten wir Ihnen am Adipositas-Therapieschwerkunkt im Klinikum Bad Hersfeld nach einer interdisziplinären Abklärung eine mittlerweile international etablierte Therapiemöglichkeit der metabolischen Chirurgie an. Diese ermöglicht eine effektive und dauerhafte Gewichtsreduktion.

Wie helfen wir Ihnen?
Gemeinsam in einem interdisziplinären Team, bestehend aus Chirurgen, Internisten, Endokrinologen, Diabetologen, Psychologen, Ökothrophologen, Ernährungsberatern, werden Sie und wir die für Sie bestgeeignetste Therapieoption auswählen und Sie idealerweise auf Ihrem Weg zu einer verbesserten Lebensqualität begleiten.
Wir werden langfristig Ihr Partner im Adipositaszentrum bleiben.

Was machen wir?
Wir werden Sie im Vorfeld einer etwaigen Operation untersuchen.
Es werden, abhängig von Ihrem BMI (Body-Mass-Index = kg/m2, d.h. Körpergewicht in kg geteilt durch Ihre Körpergröße in Metern zum Quadrat) konservative Möglichkeiten wie Bewegungstherapie, Psychotherapie und Ernährungsberatung ausgeschöpft.
Es werden körperliche Ursachen wie Hormonstörungen und Stoffwechselstörungen untersucht und falls vorhanden behandelt.
Wenn eine chirurgische Therapie (Adipositaschirurgie) notwendig ist, können

für Sie durchgeführt werden.

Wann wird operiert?
Laut internationalen Empfehlungen und deutschen Leitlinien erfolgt eine Operation bei Patienten die nach Ausschöpfung aller nichtoperativen Möglichkeiten einen
BMI > 40 kg/m2 oder
BMI > 35 mit schweren Begleiterkrankungen wie schlecht einstellbaren Diabetes Mellitus Typ II, Bluthochdruck, Schmerzsyndrom, Apnoe-Syndrom, haben.

Welche Vorraussetzungen sind für eine chirurgische Therapie notwendig?
Die Adipositaschirurgie kann Ihnen angeboten werden, wenn nachweislich eine konservative Therapie nicht erfolgreich war und sein wird. Die Adipositaschirurgie kann eine dauerhafte Gewichtsreduktion erzielen und Folgeerkrankungen heilen oder ihr Fortschreiten verhindern. Maßgeblich ist aber auch eine Veränderung der Ernährungs- und Lebensgewohnheiten.
Gern können Sie zu einem Erstgespräch einen Termin in unserer Adipositassprechstunde vereinbaren.
Hierfür ist es sinnvoll, die Ihnen vorliegenden Befunde, wie eine Liste der bisherigen Maßnahmen zur Gewichtsreduktion, falls vorhanden ein Ernährungsprotokoll der letzten 4 Wochen, Ihren Gewichtsverlauf, die durchgeführten Reha- und Kurmaßnahmen, Nachweise über sportliche Maßnahmen mitzubringen.

Gern helfen wir Ihnen bei der Antragstellung auf Kostenübernahme bei Ihrer Krankenversicherung, wenn eine Notwendigkeit zur Operation bestehen sollte.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Adipositas-Team




Ansprechpartner

Peter Holke

Dr. med. Peter Holke
Tel. 06621 / 88 1526

Visitenkarte & Kontakt

Spezialsprechstunde Adipositas

Koordinatorin
Carola Holke
Tel. 06621 / 88 1527

Dr. med. Peter Holke

Peter Holke

Dr. med. Peter Holke

Oberarzt
Ach


Klinikum Bad Hersfeld GmbH
Seilerweg 29
36251 Bad Hersfeld


Tel.: 06621 / 88 1526

Sie können direkt mit Dr. med. Peter Holke per Email Kontakt aufnehmen. Klicken Sie hierzu bitte untenstehenden Button an.