Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie ist eine  “Akut-Psychosomatische“ Klinik. Sie behandelt psychisch und psychosomatisch erkrankte PatientInnen, für die aufgrund der Schwere ihrer Erkrankung eine ambulante Therapie nicht ausreicht und die ein intensiveres Behandlungsprogramm im geschützten Rahmen eines Krankenhauses benötigen.

Sie ist in den Räumlichkeiten der Klinik am Hainberg  untergebracht, von deren jahrelangen strukturellen Erfahrungen als Reha-Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie sie profitiert.

Es  stehen seit 2013 insgesamt 32 stationäre und acht tagesklinische Betten in der Krankenhausabteilung zur Verfügung. Damit wurde damals eine Lücke in der psychosomatisch-psychotherapeutischen Versorgung der Region geschlossen und der zunehmenden Bedeutung von psychischen und psychosomatischen Störungen Rechnung getragen. Wir behandeln überwiegend PatientInnen aus der Region, aber auch aus dem gesamten Bundesgebiet.

Durch ein erfahrenes, engagiertes multiprofessionelles Behandlungsteam aus FachärztInnen und ÄrztInnen, PsychologInnen, Krankenpflegepersonal, KunsttherapeutIinnn, Sport- und BewegungstherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen, SozialarbeiterInnen und ErnährungsberaterInnen werden PatientInnen mit allen Erkrankungen aus dem Gebiet der Psychosomatik und Psychotherapie auf der Basis einer psychodynamisch- tiefenpsychologischen Grundorientierung mit verhaltenstherapeutischen Elementen behandelt. Beratend stehen ein Facharzt für Innere Medizin, ein Experte im Bereich Psychotherapie im höheren Lebensalter und schmerztherapeutisch qualifizierte Neurologen und Anästhesisten zur Verfügung.

Zu den behandelbaren Krankheitsbildern gehören u. a. Depressionen, Angststörungen, chronische Schmerzstörungen, (posttraumatischen) Belastungsreaktionen, Anpassungsstörungen bei beruflichen oder familiären Konflikten, Krankheitsverarbeitungsstörungen und funktionelle Störungen. Einen besonderen Schwerpunkt der Klinik stellt die Behandlung von psychischen und psychosomatischen Erkrankungen im höheren Lebensalter dar. 

Kontraindikationen für eine Aufnahme sind floride Suchterkrankungen, Psychosen, Schizophrenien, akute Suizidalität und Dissozialität, massives Übergewicht (über 130 kg) und eine höhergradige Pflegestufe mit Einschränkungen in der pflegerischen Selbstversorgung.




Ansprechpartnerin

Kathrin Zittlau

Dr. med. Kathrin Zittlau
Tel. 06621 - 173 271

Visitenkarte & Kontakt

Weiterbildungsermächtigung

Pschosomatische Medizin und Psychotherapie: 36 Monate

Weiterbildungsermächtigungen des Klinikum Hersfeld-Rotenburg

Fachabteilungen des Klinikum Bad Hersfeld

Dr. med. Kathrin Zittlau

Kathrin Zittlau

Dr. med. Kathrin Zittlau

Chefärztin
Psychosomatische Medizin u. Psychotherapie


Klinikum Bad Hersfeld GmbH
Seilerweg 29
36251 Bad Hersfeld


Tel.: 06621 - 173 271

Sie können direkt mit Dr. med. Kathrin Zittlau per Email Kontakt aufnehmen. Klicken Sie hierzu bitte untenstehenden Button an.