Station und Ambulanz

Derzeit können wir unsere PatientInnen auf zwei Stationen in insgesamt 32 voll- und acht tagesklinischen Betten behandeln.

In einer prästationären Phase klären wir durch ein persönliches Vorgespräch mit einem Mitglied des Leitungsteams die Indikation und den Aufnahmemodus sowie einen vorläufigen Aufnahmezeitpunkt. Meist besteht eine Wartezeit von mehreren Wochen.

Die Vorstellung und später auch die Aufnahme zur Behandlung bedürfen einer ärztlichen Einweisung (Hausarzt, ärztlicher Psychotherapeut oder Psychiater).

Wir führen unsere Vorgespräche ambulant, verfügen derzeit aber noch nicht über eine Psychosomatisch- psychotherapeutische Institutsambulanz für ein weiteres Angebotsspektrum. Der Aufbau einer solchen Ambulanz ist im Rahmen eines zukünftigen „Zentrums für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie“ in Bad Hersfeld geplant.